vins-de-provence-BBechet

Die Weine der Provence

Die Provence ist seit der Antike ein Weinbaugebiet. Im 5. Jahrhundert v. Chr. führten die Griechen den Weinstock im Süden Galliens ein. Der fruchtbare mediterrane Boden bringt die drei Sorten hervor: Rot-, Weiß- und Roséwein.

Das provenzalische Weinbaugebiet

Kraft und Freigiebigkeit

Zwischen dem Mittelmeer und den Alpen erstreckt sich das provenzalische Weinbaugebiet von Westen nach Osten über etwa 200 km, hauptsächlich in den Departements Var und Bouches-du-Rhône. Ein kleinerer Teil davon befindet sich auch im Departement Alpes-Maritimes. Obwohl das provenzalische Weinbaugebiet schon immer auf klare, fruchtige und üppige Roséweine spezialisiert war, werden dort auch bemerkenswerte kräftige und gut strukturierte Rotweine gekeltert, die mehrere Jahre lang im Weinkeller reifen können. Die Weißweine erweisen sich als luftig, zart und mild.

Die Herkunftsbezeichnungen

Drei Stars in der Provence

Das provenzalische Weinbaugebiet umfasst drei wichtige Herkunftsbezeichnungen, die zusammen 96 % der Weine mit der Ursprungsbezeichnung Provence ausmachen.

  • Die Appellation Côtes de Provence und die Gebietsbezeichnungen Côtes de Provence Sainte-Victoire, Côtes de Provence Fréjus und Côtes de Provence La Londe
  • Die Appellation Coteaux d’Aix-en-Provence
  • Die Appellation Coteaux Varois en Provence

Die Weingüter

Über 600 begeisterte Winzer

In der Provence produzieren etwa 600 Weingüter (540 private Kellereien und 60 Winzergenossenschaften) und 40 Weinhandelskellereien jährlich 1,2 Millionen Hektoliter. Dies entspricht 160 Millionen Flaschen (88,5 % Roséwein, 8 % Rotwein und 3,5 % Weißwein). Die Provence ist Frankreichs führende Erzeugerregion für AOC-Roséweine: sie liefert 35 % der nationalen Produktion und über 5 % der Roséweine weltweit.

Die Rebsorten

Eine äußerst vielseitige Palette

In der Regel sind über ein Dutzend Rebsorten bei der Bereitung der Weine der Provence beteiligt. Einige von ihnen bilden eine Grundlage, die wir in den meisten Weinbaugebieten der Region antreffen, während andere Sorten spezifischer für bestimmte Herkunftsbezeichnungen sind. Syrah, Grenache, Cinsault, Tibouren, Mourvèdre, Carignan und Cabernet Sauvignon für Rot- und Roséweine und Rolle, Ugni blanc, Clairette, Sémillon oder Bourboulenc für Weißweine.

Die Weinstraße

Die Seele der Weine der Provence

Um die Weine der Provence zu entdecken, wirft man am besten einen Blick in die zahlreichen Kellereien der Region und taucht dort in die heimische Weinkultur ein. Bei einer Weinprobe mit bekannten oder noch eher unbekannten Weinen führen uns die provenzalischen Winzer in die Geheimnisse der Weinbereitung ein. Weinproben mit Erläuterungen, Weinkellerbesichtigungen, Ausflüge in die Weinberge, Wirtstische, Gästezimmer und Herbergen – Weintourismus ist mehr als nur eine neue Tourismusform, er ist zugleich das Spiegelbild feiner Lebensart, die mit dem Erdboden, der Region und den Weingütern verwurzelt ist.