biere-iterum-sities-la-bonne-fontaine

Provenzalische Biere an der Spitze

In der Provence hat sich eine neue Generation handwerklicher, biologischer und ökologischer Brauereien durchgesetzt und sogar die Dächer erobert!

Marseille schäumt! 

Marseille, wo in letzter Zeit eine ganze Reihe von Mikrobrauereien entstanden sind, hat eine wahrhaftige Bierhysterie erfasst. Die mitten in der Innenstadt gebrauten Biere der Brauerei Plaine sind mit einer Stadtteil-Herkunftsbezeichnung (AOQ) versehen und weder filtriert noch pasteurisiert. Den gleichen naturbelassenen Ökotrend verfolgt die Marke La Minotte, die im Stadtviertel Capelette gebraut wird. Das Part Faite, ein gemeinschaftlich entstandenes Biobier, bietet sogar eine Auslese aus Hopfen, der auf den Dächern von Marseille angebaut wird! Dieses Experiment wird mit Hilfe von Abricotoit verwirklicht, einem auf Landwirtschaft in der Stadt spezialisierten Unternehmen. Und schließlich gibt es natürlich noch das unnachahmliche Cagole. Sein Markenzeichen ist das Klischee des nicht unbedingt vornehmen, aber sympathischen Mädchens aus dem Süden mit dem ausgeprägten Akzent.

Auch in Aix braut sich etwas zusammen! 

Die mitten in der Natur am Fuße des Bergs Sainte-Victoire angesiedelte Brasserie Artisanale de Provence (BAP) befindet sich in einer ehemaligen Landwirtschaftshalle in 20 Minuten Entfernung von Aix in Rousset-sur-Arc. Dort werden ein belgisch angehauchtes Helles, ein Weizen mit Zitrusnoten, ein fruchtiges Amberbier und ein Dunkles mit gerösteten Malznoten gebraut. Wenn Sie durch Saint-Cannat fahren, schauen Sie auch bei der Brauerei La Petite Aixoise vorbei, die ein gutes, nach traditionellen Verfahren gebrautes Bier anbietet. Im Zentrum von Aix-en-Provence erwartet Sie der ganz neue Biobierkeller Aquae Maltae .

 

„La Trop“ aus Saint-Trop’ 

Know-how der Winzer

In Hyères-Les-Palmiers, etwa zwanzig Kilometer von Toulon entfernt, braut die Brasserie Carteron ein handwerkliches rosafarbenes, weißes, helles oder bernsteinfarbenes Bier mit intensiven und feinsinnigen Geschmacksnoten. Das in Saint-Tropez entstandene „La Trop“ wird von den früheren Winzern Mathilde und Thomas gebraut, die sich inzwischen der Bierkunde verschrieben haben. Nach der Besichtigung der Brauerei ist selbstverständlich eine Verkostung vorgesehen!

Unverfälscht und lokal in den Alpes de Haute-Provence

Gute Nachricht: nach fünfzig Jahren Unterbrechung wird in Ubaye wieder Bier gebraut! Die Qualität des Quellwassers der Region in Verbindung mit den Biozutaten verleihen dem in der Brasserie des Hautes Vallées, „der höchstgelegenen Brauerei Frankreichs“, gebrauten La Sauvage einen einzigartigen Geschmack. Unter den neuesten provenzalischen Bieren hat sich das Auzetane , Partner des UNESCO-Geoparks der Haute-Provence, in Auzet bei Digne niedergelassen. Etwas weiter südlich in Forcalquier treibt das Iterum Sities die lokale Herkunft auf die Spitze: es wird aus Getreide gebraut, das in weniger als 10 Kilometern Umkreis angebaut wird!

Schaumiges aus Vaucluse

In der Region von Avignon ist handwerklich gebrautes Bier der absolute Hit! 2017 eröffneten drei Brauereien im Vaucluse. In Carpentras bietet die Brasserie Artisanale du Mont Ventoux Biere mit bezeichnenden Namen an: „Altitude 1912 Le Sommet“, „Altitude 1050 Le Ventouret“ oder „Altitude 1450 Tête de Chauve“. Ganz in der Nähe in Sarrians, produziert La Machotte – Eule auf Provenzalisch, daher der komische Vogel auf dem Etikett – ein Helles, ein Weißbier und ein Amberbier mit subtilen Aromen. Und zu guter Letzt konnte die von einem Paar aus dem Norden in der Nähe von Cavaillon gegründete Brasserie Lub’ dank ihrer leichten Biere mit wenig Alkohol einen runden Erfolg verbuchen.