mucem-marseille-LCannone

Baukunst: die großartigen Sehenswürdigkeiten der Provence

Die Geschichte des Südens ist auch die Geschichte berühmter Baumeister. Die stets visionären und höchst talentierten Architekten gestalteten die Landschaft und die Identität der Region. Entdecken Sie unsere Auswahl der großen Bauwerke, an denen in der Provence kein Weg vorbeiführt!

Entdecken Sie die Baukunst der Römer. Im Norden …

Beginnen Sie Ihre Reise durch die architektonischen Schmuckstücke der Provence mit einem Ausflug in die Vergangenheit in Vaison-la-Romaine. Sie werden feststellen, dass die Stadt ihren Namen ganz zu Recht trägt! Lassen Sie sich von der Schönheit der archäologischen Stätten von Puymin, La Villasse und dem antiken Theater überraschen. Nehmen Sie dann die römische Brücke, die die Ouvèze seit nunmehr 2000 Jahren überspannt! Ganz in der Nähe zeigt Ihnen die Stadt Orange zwei weitere architektonische Meisterwerke aus römischer Zeit: den Triumphbogen und das antike Theater. Auch das grandiose, am Rand der Provence gelegene dreistöckige römische Aquädukt Pont du Gard darf nicht fehlen: es ist seit 1985 auf der UNESCO-Welterbeliste eingetragen.

… und im Süden der Provence

Die Reise geht weiter in die Hauptstadt der Alpillen zur Ausgrabungsstätte Glanum in Saint Remy-de-Provence. Fahren Sie dann nach Arles. Dort begegnen Sie den Überresten der ehemaligen römischen Stadt auf Schritt und Tritt. Besuchen Sie die Arena, in der einst erbitterte Gladiatorenkämpfe unter der glühenden Sonne ausgerichtet wurden. Im Antiken Theater wiederum trugen die Tragiker vor 10 000 Zuschauern ihre Texte vor. Zum Pflichtprogramm gehören in Arles außerdem die Thermen von Konstantin, die Kryptoportiken und die Nekropole der Alyscamps.

Leben Sie wie ein Papst in Avignon

Der nach Anweisung der aufeinander folgenden Päpste Benedikt XII. und Clemens VI. erbaute Papstpalast von Avignon ist ein Schnittpunkt der Architektur, der Kunst und der Geschichte in der Provence. Dank des Histopads, eines mit erweiterter Realität ausgestatteten Tablet-PC, können Sie die Säle des Palasts so vor sich sehen wie sie im 14. Jahrhundert waren und auf diese Weise ganz in die Stimmung dieses symbolträchtigen Gebäudes der Provence eintauchen. Schauen Sie nach oben und bewundern Sie die prächtigen Freskomalereien der Kapellen Saint-Martial und Saint-Jean. Setzen Sie Ihre Besichtigung mit dem Engelsturm fort und lassen Sie sich von den idyllischen Motiven der päpstlichen Kammer verzaubern. Gehen Sie zum Ausklang Ihres Besuchs auf die Palastterrasse: von dort aus bietet sich Ihnen ein wunderbarer Ausblick auf Avignon und die Rhone.

Eine Einführung in die Architektur

mit Le Corbusier

Begeistern Sie sich für moderne Architektur? Ihr Besuch in der Provence führt Sie dann zwangsläufig nach Marseille und zur Cité Radieuse, dem revolutionären Meisterwerk von Le Corbusier. Das auf der Welterbeliste der UNESCO verzeichnete „Maison du fada“, wie es zur Zeit seines Baus von den Einheimischen genannt wurde, wirkt auf den ersten Blick wie ein schlichter Betonbunker auf Pfählen. In Wahrheit wimmelt es jedoch von unzähligen Details, die das Gebäude zu einem einzigartigen Ort des Wohnens und der Geschichte machen! Die Tourist Information Marseille bietet Führungen durch die Cité Radieuse an. Dabei haben Sie Gelegenheit, die Eingangshalle und die Dachterrasse sowie exklusiv die unter Denkmalschutz stehende Wohnung Nr. 50 zu besichtigen!

Vergessen Sie die Regeln

mit Frank Gehry

Die von Maja Hoffman als Mäzenin und dem visionären Architekten Frank Gehry unterstützte Luma-Stiftung Arles stellt die Regeln der Architektur in der Provence auf den Kopf. Das als Ökosystem zur Unterstützung innovativer Künstler und als Brücke zwischen den Disziplinen konzipierte Projekt kristallisiert sich rund um das „Ressourcengebäude“, einen glänzenden Monumentalturm mit aufgelöster Struktur. Der Ort beherbergt auch das Réfectoire, eine gesellige Kantine mit lokaler Feinschmeckerküche. Besuchen Sie dort außerdem den Parc des Ateliers, ein von der Stiftung renoviertes Industriegelände, auf dem Gegenwartskunstausstellungen gezeigt werden.

Ombriere, Vieux- port, Marseille

Kombinieren Sie Zukunft und Vergangenheit

mit Norman Foster

Was haben das Museum für Vorgeschichte der Verdon-Schlucht und das Schattendach in Marseille am Alten Hafen gemeinsam? Ihren Architekten Norman Foster. Seine Designerwerke mit ihren reinen Linien sprechen alle Ästheten an. Das unterhaltsame und spannende Museum für Vorgeschichte unternimmt mit Ihnen einen Sprung in die Vergangenheit und enthüllt Ihnen die Geheimnisse der vorgeschichtlichen Tiere. Das Schattendach , ein riesiges Spiegeldach auf dem Quai des Belges, spiegelt die Silhouetten der Passanten, des Wassers und der nahegelegenen Boote wider.

Erkunden Sie das Mittelmeer

mit Rudy Ricciotti

Das Mucem braucht nicht mehr vorgestellt zu werden. Der vom Architekten Rudy Ricciotti entworfene riesige Block aus durchbrochenen schwarzen Korallen am Eingang des Hafens von Marseille taucht die Besucher in die Welt der modernen Kunst an der Schnittstelle von Geschichte, Anthropologie und Archäologie ein. Das Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeerraums beherbergt Halbdauerausstellungen und Sonderausstellungen sowie einen Veranstaltungssaal für Vorführungen, Konzerte und Vorträge. Kleine Besucher entdecken im Saal der Schatzinsel das Mittelmeer und seine großen Reiche. Genießen Sie zum Schluss einen herrlichen Blick auf das Mittelmeer im Restaurant des Mucem, Le Môle Passedat.