parcs-naturels-regionaux-Mas_de_Loulivie

Die Regionalen Naturparks

Die Provence verfügt über sechs regionale Naturparks: von der Camargue bis zu den provenzalischen Baronnies über die Alpillen, den Luberon, den Verdon oder die Sainte-Baume spiegeln diese Gebiete die touristische Vielfalt der Provence wider. Diese Regionalen Naturparks mit ihren Naturschätzen, ihrem Baubestand und ihrem geschichtlichen, kulturellen und landwirtschaftlichen Erbe sind Botschafter für nachhaltigen Tourismus.

Regionaler Naturpark Camargue

Die Camargue ist ein in Frankreich einzigartiger urwüchsiger Landstrich zwischen der Rhonemündung und dem Mittelmeer und ist auch im Ausland weithin bekannt. Auch wenn ihr Milieu als urwüchsig gilt, ist es in Wirklichkeit vom Menschen gestaltet, dessen Einflussnahme auf die Gewässer das Nebeneinander von Sümpfen und Reisfeldern, Teichen und Weiden ermöglicht hat. Die Camargue ist auch ein Gebiet für die Beobachtung der Tier- und Pflanzenwelt, die der Regionale Naturpark mit Leidenschaft pflegt. Sie ist der Bewahrung der Traditionen verpflichtet und bietet zahlreiche Aktivitäten an: Vogelbeobachtungspfade, Ausritte, Besuche von Herden, lokale Küche … und viele andere Dinge, die es zu entdecken gilt!

Regionaler Naturpark Alpillen

Hier verschmelzen Kultur und Landschaft! Die Alpillen bilden ein für die Provence sehr charakteristisches Gebiet mit einer selten beobachteten Vielfalt an Naturräumen: ausgehend von den zerklüfteten Bergkämmen wechseln sich Felswände, Täler, Vorgebirge und Ebenen miteinander ab. Aufgrund der Verbundenheit der Bewohner mit ihren provenzalischen Traditionen herrscht in den Dörfern der Alpillen das ganze Jahr über reges Treiben. Das Massiv profitiert von einem abwechslungsreichen, gut erhaltenen Bauerbe. Zahlreiche Überreste stammen aus der Antike, der Römerzeit oder der Renaissance, wie zum Beispiel die Ausgrabungsstätte Glanum. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt auch zur Einkehr in eines der vielen Weingüter, und verkosten Sie das berühmte Olivenöl der Alpillen.

Regionaler Naturpark Luberon

Der Luberon ist eine der symbolträchtigen Gegenden der Provence. Diese Region mit ihrer harmonischen Landschaft und ihrem bemerkenswerten Bauerbe ist eine Hochburg für grünen und kulturellen Tourismus. Der im Norden durch das Luberon-Massiv und im Süden durch die Durance geschützte Naturpark Luberon bietet zahlreiche Entdeckungsmöglichkeiten. Gönnen Sie sich unvergessliche Ausflüge in die Natur, von den Bergdörfern Gordes, Lacoste oder Ménerbes über die leuchtenden Ockerfarben des Roussillon und die verschiedenen Spuren eines einzigartigen geologischen Erbes bis hin zu den Bauernmärkten!

Regionaler Naturpark Verdon

Von den Wildbächen und Wasserfällen aus den Bergen bis hin zu den ruhigen Gewässern der Stauseen: folgen Sie dem türkisfarbenen Wasserlauf durch den Regionalen Naturpark Verdon. Am besten genießen Sie die Schönheit dieser eindrucksvollen Landschaften im Frühling und im Herbst. Diese Region überrascht mit ihren unglaublichen, bisweilen diversen Kontrasten immer wieder aufs Neue. Seit vorgeschichtlicher Zeit hat der Mensch hier die Landschaften gestaltet. Gerade diese Verbindung von alpinen und mediterranen Einflüssen, die der Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt zugutekommt, macht den besonderen Reiz des Verdon-Parks aus. Nehmen Sie sich die Zeit, neben der berühmten Schlucht auch die anderen Schätze der Gegend kennenzulernen: Von der Artuby bis zur Hochebene von Valensole über die untere Schlucht birgt der Verdon viele Geheimnisse für Naturverbundene.

Regionaler Naturpark Sainte-Baume

Sainte-Baume ist vor allem ein provenzalischer Wallfahrtsort und die Wiege eines christlichen Heiligtums, das zu Ehren von Maria Magdalena errichtet wurde. Dieses Gebirgsmassiv hat aber noch viele weitere Aktivitäten zu bieten. Als regelrechtes „Wasserschloss“ der Provence bietet es atemberaubende Landschaften. Wälder, Flüsse und Bergmassive folgen aufeinander und sind der Rahmen für erhaltene Naturräume, fruchtbare Felder, kulturelle Sehenswürdigkeiten und Sportbereiche, die zugleich die örtliche Wirtschaftstätigkeit fördern. Unter der Erde wiederum hat das Wasser ein erstaunliches geologisches Erbe mit Abgründen, Karsthöhlen, Grotten und unterirdischen Flüssen hervorgebracht. Lassen Sie sich von diesem noch wenig bekannten Gebiet der Niederprovence überraschen.

Regionaler Naturpark Baronnies Provençales

Dieser zwischen den Departements Drôme und Hautes-Alpes gelegene regionale Naturpark hinterlässt beim Besucher einen doppelten atemberaubenden Eindruck: Sie fühlen sich in der Provence und erleben zugleich die Wohltaten der Berge. Hier werden alle Sinne geweckt: Sehen, Tasten, Riechen, Schmecken und Hören. Lassen Sie sich leiten bei der Beobachtung der lokalen Tier- und Pflanzenwelt, und genießen Sie den nächtlichen Sternenhimmel. Nehmen Sie den Duft der Parfüm-, Arznei- und Aromapflanzen in sich auf, die der Region ihre Identität verleihen. Die Wagemutigsten schließlich finden hier die ideale Thermik für verschiedene Flugsportarten vor. Hier in den Baronnies Provençales erleben Sie eine einzigartige sinnliche Erfahrung.