top-visite-villes-provence-SMorjane

Die 10 schönsten Städte der Provence

Die Sonne scheint nicht nur in den Städten der Provence, sondern auch in den Herzen ihrer Bewohner! Entdecken Sie die schönsten provenzalischen Städte und die berühmte feine Lebensart der Provence.

Aix en Provence

das „kleine Versailles“

Aix-en-Provence ist die wahre Seele der Provence und auf der ganzen Welt für die Vielfalt ihres kulturellen Angebots bekannt. Machen Sie sich auf den Weg in die Altstadt von Aix, und bewundern Sie die Fülle alter Gebäude, darunter die berühmte Kathedrale Saint-Sauveur, ein echtes Schmuckstück! Ein Spaziergang auf dem Kopfsteinpflaster der hübschen Altstadtgassen ist wie eine Zeitreise ins Mittelalter. Verlassen Sie Aix-en-Provence nicht, ohne das inspirierende Atelier von Cézanne besucht zu haben, das sicher Ihre künstlerische Ader wecken wird. Bei einer Führung lernen Sie alle Geheimnisse des berühmten Malers kennen, der so sehr für die Provence schwärmte.

 

Marseille

Nährboden der Kultur

Als Kulturreiseziel schlechthin konzentriert Marseille eine Vielzahl von Schätzen, die den Reichtum dieser Hafenstadt ausmachen. Fahren Sie zum Alten Hafen, einem der symbolträchtigen Orte der Stadt, um die Gischt und den Mistralwind zu spüren, und lassen Sie sich vom tagesfrischen Fisch auf dem Fischmarkt in Versuchung führen. Wie wäre es dann mit einem Besuch im Mucem, dem Museum, das dem Mittelmeer gewidmet ist und dessen Ästhetik Designliebhaber absolut begeistert? Um ganz in die Stimmung von Marseille einzutauchen, gehen Sie am besten in das älteste Viertel der Stadt Le Panier und bewundern die Straßenkunstwerke und anschließend in das Kulturzentrum Friche la Belle de Mai oder auf einen Kaffee auf einer Terrasse des Cours d’Estienne d’Orves. Und werfen Sie unbedingt einen Blick in die vielen kleinen Boutiquen!

Avignon

Die Stadt der Päpste

Erster Reflex bei der Ankunft in Avignon: Gehen Sie auf die berühmte Brücke, über die sie einst in der Schule das Lied „Sur le Pont d’Avignon“ gesungen haben! Die nächste unumgängliche Station ist der etwa 15.000 Quadratmeter große Papstpalast. Im Sommer finden während des Festivals von Avignon jeden Abend Aufführungen statt: die zauberhafte Stimmung dieses Festivals ist einfach unübertrefflich! Lassen Sie Ihr Auto auf dem Parkplatz stehen: Avignon ist eine riesige Fußgängerzone. Schlendern Sie durch die Gassen der Altstadt, und geben Sie sich dem Charme der Rue des Teinturiers mit ihrem Kopfsteinpflaster und ihren alten Wassermühlen hin.

 

Arles

Das kleine Rom

Sind Sie gerade in der Camargue? Dann gönnen Sie sich einen Abstecher in die hübsche Stadt Arles. In dieser Stadt mit ihrem vielfältigen Kulturerbe wimmelt es förmlich von Überresten aus der Römerzeit. Besuchen Sie die prächtige Arena, auf die die Einheimischen mächtig stolz sind. Von der Spitze eines Wachturms aus bietet sich Ihnen ein herrliches Panorama. Als Lieblingsstadt von Vincent Van Gogh ist Arles auch für ihre Van-Gogh-Stiftung, ein dem Meister des Impressionismus gewidmetes Designergebäude, und ihre Luma-Stiftung, einen Tempel der Gegenwartskunst, bekannt.

Saint-Tropez

Kleiner Hafen mit großem Charme

Saint-Tropez ist die Stadt der Stars, der es trotz ihrer Beliebtheit gelungen ist, ihren ursprünglichen Charakter zu bewahren. Die durch Brigitte Bardot und die Filmstars der fünfziger Jahre berühmt gewordenen Strände von Saint-Tropez locken mit Charme und feinem Sand für süßes Nichtstun unter der Sonne. Doch Saint-Tropez ist nicht nur ein Badeort. Sie ist auch eine Stadt der Geschichte: ihre Zitadelle aus dem 17. Jahrhundert beherbergt ein Museum, das die Seefahrergeschichte der Stadt nachzeichnet. Und bevor Sie weiterziehen, probieren Sie noch die berühmte „Tarte Tropezienne“ – oft kopiert, doch nie erreicht!

Toulon

Die Stadt der Springbrunnen

Die an den Fuß des Mont Faron geschmiegte, für ihre 203 Springbrunnen berühmte Stadt Toulon ist ein reizender Ort, in dem man sehr schön im Rhythmus des provenzalischen Tempos umherschlendern kann. Weiden Sie sich an den Ständen mit Oliven, Lavendel und Kräutern der Provence auf dem Markt des Cours Lafayette. Genießen Sie dann ein improvisiertes Picknick auf dem Sandstrand mit dem blauen Meer als Hintergrund.

Hyères

Die Stadt der 7000 Palmen

Erkunden Sie die auf der Anhöhe gelegene Altstadt von Hyères, und entdecken Sie die mittelalterliche Vergangenheit der hübschen Stadt mit ihren 7000 Palmen. Gehen Sie durch den Gewölbegang der ehemaligen Stadtmauer und anschließend die – zugegebenermaßen etwas steile – Straße hoch zur Burg Hyères. Oben angekommen ist der umwerfende Blick auf die Bucht von Hyères die beste Belohnung für die Mühe!

Aubagne

Hauptstadt der Krippenfiguren

Willkommen in Aubagne, der Hauptstadt der Krippenfiguren, aber nicht nur das! Hier können Sie auch in die Welt von Marcel Pagnol eintauchen und sein Geburtshaus im Cours Barthélémy 16 besichtigen, in dem Sie in die Kindheit des Schriftstellers und Filmemachers aus der Provence versetzt werden. Suchen Sie nach einem stilechten Andenken? Dann gehen Sie in eines der Ateliers, in denen die berühmten Krippenfiguren hergestellt werden. Im Sommer erwartet Sie die Baum-Bar zu einem ihrer köstlichen Cocktails in holzverkleideter beschaulicher Atmosphäre!

Cassis

Und ihre Buchten

Dieser bezaubernde Fischerhafen verdreht allen Besuchern den Kopf! Wie es der Schriftsteller Frédéric Mistral ausdrückte: „Wer Paris gesehen hat und Cassis nicht, hat nichts gesehen“. Sobald Sie dort sind, werden Sie sehen, wie dieser Sinnspruch seine ganze Bedeutung entfaltet. Hier erhellen die farbenfrohen Fischerhäuser die Gassen. Ganz zu schweigen von den Buchten, darunter die schönste von ihnen, die Calanque d’En Vau. Cassis ist definitiv das Versprechen intensiver Augenblicke.

Manosque

Zwischen Verdon und Luberon

Manosque liegt zwischen den regionalen Naturparks Verdon und Luberon und ist ein Ausgangspunkt für zahlreiche Spaziergänge und Wanderungen. Nehmen Sie sich die Zeit, durch die Straßen der Stadt zu schlendern, und halten Sie in der Rue Grande 14 vor dem Geburtshaus des Schriftstellers Jean Giono. Weitere Einzelheiten über das Landeskind erfahren Sie im Paraïs, wo er 40 Jahre lang mit seiner Familie lebte und fast sein gesamtes Werk schrieb.